wir sind umgezogen :-)

22 Mai

Wir haben nun ein gemeinsames Blog, ein Familienblog.

Unter http://familie-giese.eu/ schreiben wir nun zusammen anstatt über drei Blogs verteilt :)

Hier wird nichts mehr aktualisiert, alle Beiträge wurden in das neue Blog importiert.

Neu im Baby-Repertoire

14 Mai

Das war wohl auch ein Schub: Sie lächelt seit gestern bewusst, kann greifen und immer länger ihr Köpfchen halten.
:)

Veränderungen

14 Mai

Vorgestern war ich mit der Süßen bei einer von Melody empfohlenen Osteopathin in Düsseldorf. Nach einer Erstverschlimmerung am gleichen Tag hat sich wohl einiges in Muggelina getan.

Ich erkenne seit gestern morgen unser Baby nicht mehr wieder: Es ist ausgeglichen tagsüber, es schläft viel, ist zufrieden und schreit kaum noch.
Blähungen, klar, die sind noch schmerzhaft, aber auch nicht mehr jeder einzelne Pups wird mit großem Geschrei verabschiedet. Die Maus lässt sich sogar ablegen, ohne in Geschrei zu verfallen. Und manchmal muss das einfach sein. Sie lacht sogar viel :)

Auf jeden Fall denke ich, dass der Besuch bei der Osteopathin schon beim ersten Mal viel bewirkt hat. Und mir hat sie mal eben einen mir bis dato nicht bekannten Beckenschiefstand “korrigiert” ;)

Der Alltag

6 Mai

Seit Dienstag ist Herr Muggel nach einem Monat Elternzeit wieder im Büro und Muggelinchen mit mir alleine.
Ich muss sagen, ich hatte mal wieder ganz schön Bammel, was die Kleine dann auch am Dienstag wohl gespürt hat und auch gemerkt hat, dass da eine vertraute Person nicht da ist und war dementsprechend nüngelig.
Sie war sehr schwer zu beruhigen und so war sie von 12.00 bis 21.00 nur mit Mini-Unterbrechungen wach.

Kaum war Papa abends da, wurde sie entspannter.
Mittwoch war es dann schon ‘ne Ecke ruhiger und gestern war es dann ziemlich relaxed, auch dadurch, dass ich sie viel im Bondolino hatte. Das Teil ist echt ein Segen :).

Und jetzt bin ich echt in meinem Traumberuf gelandet: Hausfrau und Mutter. Anstrengend aber sehr sehr schön!

U3

2 Mai

Heute stand der erste Besuch beim Kinderarzt an. Ich war ein bisschen nervös ;)
Aber Muggelina hat die U3 bravourös gemeistert.

Sie wiegt nun 4040 Gramm und hat einen halben cm an Kopfumfang zugelegt. Die 56 cm Körpergröße hingegen können wir nicht so recht glauben, denn unsere Hebamme hat sie am Freitag mit einem Zentimetermaß mit 53 cm gemessen, heute auf dem Schätzomat (eine Messmatte, auf der die Kleine gestrampelt hat, als gäbs kein Morgen mehr) hat der Doc dann 3 cm mehr abgelesen. Das wäre schon sehr tollkühn, 3 cm in 3 Tagen ;)
Nirgendwo gab es was zu bemängeln und auch das Hüft-Sono war hervorragend.

Dass sie nun schon fast 10 Tage nicht gekäckert hat, beunruhigt den Doc genauso wenig wie unsere Hebamme.
Sie würde sich halt viel bewegen, hätte keinen dicken Bauch und würde ja, bis auf das obligatorische Fläschchen am Abend voll gestillt. Und gut nass ist jede Windel. Das würde also in den nächsten Tagen alles rauskommen.

Auf jeden Fall ist der Doc sehr nett, allein die Wartezeit war trotz Termin ein bisschen zu lang mit Säugling.

Einen Monat Muggelina

29 Apr

Mein geliebtes Mausezähnchen,

heute vor einem Monat bist du nun zu uns auf diese Welt gekommen. Gefreut haben wir uns schon sehr lange auf dich und dich sehnsüchtig erwartet noch länger.
Dein Papa und ich konnten uns nicht vorstellen, wie es mit dir sein würde.
Nun können wir uns nicht mehr vorstellen, wie es ohne dich war oder sein könnte. Wollen wir auch nicht.
Du zeigst schon deine eigene kleine Persönlichkeit.

Wenn du wach wirst (was schon mal bis zu einer halben Stunde bis Stunde dauern kann) reckst und streckst du dich und gibst die allerzuckersüßesten Geräusche von dir. Und dein Gesicht spricht Bände. Und “zack” gehen die Fäuste wieder links und rechts neben deinen Kopf und schläfst weiter.

Wenn du in der REM Schlafphase bist, träumst du und man kann nur raten, was du träumst, wenn du lächelst, wenn du wimmerst, wenn deine Augen wegrollen, wenn du nuckelst, ohne was im Mund zu haben.

Wenn dich die fiesen Pupsmonster quälen, zerreisst es mir das Herz, weil ich weiß, wie weh das tun kann.

Wenn du Hunger hast, wirst du richtig wütend und das Stillen wird die ersten paar Sekunden zur Tortur, weil du dich nicht beruhigen kannst.

Wenn du dein Köpfchen anlehnst an meinen Brustkorb und langsam zur Ruhe kommst, dann geht mir das Herz auf.

Anscheinend machst du gerade den ersten “Sprung” durch. Du bist sehr auf mich fixiert, sehr kuschel- und nähebedürftig, mehr als die letzten vier Wochen.

Mein geliebtes Mausezähnchen, Muggelina, Frieda: Papa und ich sind sehr verliebt in dich.
Und sehr glücklich, dass wir eine so tolle Tochter bekommen haben :)

Mittagsschlaf auf Mama

24 Apr

Müde nach Stillen, Singen und ganz viel Nähe

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.