Hallo Oma

6 Aug

Heute morgen wurde ich mit Übelkeit wach: als ich vorne im Gästezimmer lag, brachte mich der Gestank aus dem Gullydeckel vor dem Haus zum Würgen (das hat mir früher nix ausgemacht) und als ich dann umgezogen bin ins Schlafzimmer, stank es da wieder komisch nach irgendwelchen Abgasen…da musste ich mich aufsetzen, weil ich kurz vor dem Übergeben stand, HOSSA!
Dann am Abend sind wir schnell zu deiner Oma nach Düsseldorf gefahren, sie weiß ja noch gar nichts von dir. Ihr ging es nicht gut und wir machten uns Sorgen. Und nutzten dabei die Gelegenheit, ihr die frohe Botschaft zu überbringen. Ich hatte mittags im Rossmann zwei Schnuller gekauft, dazu den Gutschein und diese beiden Sachen dann in ein Pappschächtelchen getan. Als sie es aufmachte, sagte sie mit zittriger Stimme und fast schon Tränen in den Augen „Ist es das, was ich denke?“ „Weiß nicht, machs auf!“
Und dann gabs kein Halten mehr, sie hat mich so fest gedrückt, dass ich fast keine Luft mehr bekam und sie weinte vor Glück, ganz heftig sogar.

Sie war überglücklich. Wir sowieso ☺

2 Antworten to “Hallo Oma”

  1. gruenauge 8. November 2010 um 01:21 #

    Oh wie schön! Da mußte ich jetzt aber selber schlucken. Wie süß, die Idee mit den Schnullern. Aber Gutschein? Was denn für ein Gutschein?

    • Frau Muggel 8. November 2010 um 08:51 #

      Auf dem Gutschein war ein Foto der beiden Tests und drüber stand „Gutschein für mindestens einmal Babysitten“🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: